Mandavanilla

Vielen Dank an Mandavanille ,dass wir ihre Produkte Testen und vorstellen durften.

 

Manavanilla finde ihr auch auf Facebook * Hier*

 

Erhalten haben wir :

  • 50g Curry Madagaskar
  • 20g Original Bourbon Vanille
  • 50g Erdbeer Fruchtpulver

mehr lesen 4 Kommentare

14.12.2015             Herbaria Bio Gewürze


 

Wir durften von Bio - Feinschmecker Spezialität   Herbaria diese beiden Produkte testen  . Vielen Dank .

 

 

Herbaria findet ihr auch auf Facebook :

https://www.facebook.com/Herbaria.Kraeuterparadies/?fref=ts


Herbaria verkauft Ihre Produkte nicht direkt an Endkunden. Die Bestellung der Produkte über diese Webseite oder bei Herbaria per E-Mail ist leider nicht möglich. Eine Liste an Händlern und Onlineshops, die Herbaria-Produkte in ihrem Sortiment führen, haben wir auf den Seiten 'Bio-Links' für Sie zusammengestellt: » zu den Links

"Bio" bei Herbaria - mehr als drei Buchstaben. Informationen zum Anbau unserer Rohstoffe im Öko-Paradies Chile und zu unseren strengen Qualitätskriterien weit über die gesetzlichen Standards hinaus finden Sie hier.
» Zu unseren Bio-Standpunkten



Das sagt der Hersteller:

 

 

 

Für Lebkuchen und dunkle Soßen

 

Beschreibung: Gibt Gewürzkuchen, Plätzchen und Lebkuchen den weihnachtlichen Kick. Verfeinert raffiniert dunkle Soßen oder Schmorbraten.

 

Erhältlich als: 1 Dose à 60 g

 

Zutaten: Zutaten: Zimt, Vanille, Nelken, Sternanis, schwarzer Pfeffer, Fenchel, Kubebenpfeffer. Aus kontrolliert biologischem Anbau.

 

Tipp: Schmorsaucen zu Rind, Reh, Schweinebraten oder auch Gemüse mit 1-2 TL „Knusperhexe“ verfeinern. Oder einfach Mürbeteig mit „Knusperhexe“ in „Mürbelebkuchen“ verwandeln.

 


Unser Fazit :

Wir finden das die Verpackung des Gewürzes sehr ansprechend aussieht . Eine feste Verpackungsdose die auch versiegelt ist zu sehen oben auf dem Bild .

Wenn man denn Deckel öffnet kommt einem schon der herrliche geruch von der Gewürzmischung entgegen . Man bekommt direkt lust auf die Weihnachtszeit .

 

Eine bräunliche mischung findet man im Inhalt die sehr intensiv riecht . Heute hatten wir zum Mittagessen Braten mit einer dunkelen Soße , Gemüse und Kartoffeln .

Der optimale Zeitpunkt Knusperhexe auszuprobieren .

 

. Ich muss leider sagen das hat uns nicht geschmeckt . Vielleicht ist es das ungewohnte?? Die  Soße zu essen die mit Zimt verfeinert ist ? Denn diesen schmeckt man sehr herraus auch eine fein eNote von Vanille .... Für die jenigen die gerne Zimt essen wird es sicher ein Gaumengenuß sein ....


 

 

Aber wir werden noch mal etwas anderes damit testen .. vielleicht zu Wild oder in Kekse ...  ( ein Bericht wird folgen )




Keksgewürz Ginger & Bread

 

Keksgewürz

 

Beschreibung: Gewürzmischung für würziges Ingwerteegebäck. Schmeckt gut zu Tee – nicht nur in der Weihnachtszeit.
Jetzt mit Ausstecher in Elchform.

 

Erhältlich als: 1 stapelbare Aromaschutzdose à 55 g

 

Zutaten: Ingwer, Zimt, Orangenschalen, Nelken, Piment, Zitronengras, Kardamom. Aus kontrolliert biologischem Anbau.

 

Tipp: Grundteig mit 4 EL "Ginger & Bread" vermengen.

Das Rezept für den Grundteig finden Sie hier:
» Teegebäck mit "Ginger & Bread"

 



Auch hier finden wir die Verpackung des Gewürzes sehr ansprechendund ist genauso Versiegelt wie die Knusperhexe ....




 

Zutaten für 4 Personen

  • 200 g Rohrohrzucker
  • 100 ml Blütenhonig
  • 100 ml Wasser
  • 200 g Butter
  • 4 EL "Ginger & Bread"
  • 2 TL Pottasche
  • 600 g Weizenmehl Typ 550
  • 1/2 TL "Sizilianisches Steinsalz" aus der Mühle


Dieses Rezept haben wir ausprobiert mit dem Keksgewürz von Herbaria . Und so sahen unsere Kekse aus . ( Ich schussel hab den Elchausstecher ganz vergessen der in unseren Paket mit dabei war . Sonst hätten wir nun  schöne  Elchkekse) Mal ein ganz anderes Geschmackserlebnis . Die Zutaten in dem Gewürz : Ingwer , Zimt,Orangenschale, Nelken , piment, Zitronengras und Kardamon schmeckt man auch wirklich aus den Keksen herraus . Wer dieses Gewürze gerne mag der wird auch diese Kekse lieben .

Das werden nun unsere neuen Weihnachtskekse Jahr für Jahr werden auch diese zu unseren Sorten nun gehören . Auch die hohe Qualität der Zutaten ist ein positves Däumchen wert. Gewürzfan´s werden bei Herbaria ihre Freude haben .. Dort wird von aussergewöhnlichen Gewürze bis hin zu dem  " normalen" Pfeffer sehr viel angeboten ... Wir würden uns  freuen wenn ihr dort mal stöbern geht . Dort findet ihr auch noch Rezepte und viele andere Informationen .


              Wie vergeben 4 von 5 möglichen Sternen ★★★★

Kommentar schreiben

Kommentare: 12
  • #1

    Martina Eggers (Montag, 14 Dezember 2015 17:40)

    Da hast du aber einen schönen Bericht geschrieben finde ich toll . Auf der Seite habe ich mich auch schon umgesehen und etwas dort bestellt , danke dir und wünsche euch einen angenehmen Abend .

  • #2

    Melanie Schmidt (Montag, 14 Dezember 2015 19:10)

    Schöner Bericht Steffi , werde mal stöbern im Onlineshop :)

  • #3

    Kirsten Hoffmann (Montag, 28 Dezember 2015 11:11)

    Danke für diesen informativen Bericht. Ich denke, dass beide Gewürze nichts für mich wären, da ich kein Zimt mag. LG Kirsten

  • #4

    Susanna (Dienstag, 29 Dezember 2015 00:48)

    Gewürze sind so unendlich vielfältig, einfach der Wahnsinn, ich könnte permanent herumprobieren damit!

  • #5

    Sabine Schneider (Dienstag, 29 Dezember 2015 00:50)

    Ein schöner Bericht der tolle Gewürze beschreibt die toll verpackt sind

  • #6

    Christine Grabatin (Dienstag, 29 Dezember 2015 11:46)

    Das hört sich echt interessant an :) Ein toller Bericht!

  • #7

    Susanna Bastian (Freitag, 01 Januar 2016 20:22)

    Ich liebe Gewürze! Aber sie müssen hochwertig sein, da werde ich mich gerne mal umsehen!

  • #8

    Maja Krzyszczyk (Dienstag, 05 Januar 2016 05:44)

    Das ist ja ein lebendiger Bericht :) macht richtig Spaß beim lesen ! Weiter so ♡

  • #9

    Katka NEUREITER (Dienstag, 05 Januar 2016 10:00)

    Man bekommt sofort Appetit :-)

  • #10

    Charlotte Johanna (Mittwoch, 27 Januar 2016 22:04)

    Tolle Gewürzmischungen, damit kann man sicherlich auch außerhalb der Weihnachtszeit Gebäck oder Gerichte verfeinern!

  • #11

    Katrin Herrmann (Donnerstag, 28 Januar 2016 13:18)

    Toller Bericht

  • #12

    Silke Pannek (Freitag, 05 Februar 2016 17:51)

    Ich habe interessiert den Bericht gelesen. Die Gewürze würden super zu meinem Sohn passen.

6.11.2015                            Orginial Iranian Gewürze

 Wir durften von der Firma  Momtaaz 345   Produkte testen ...          Lieben Dank


Momtaaz 345  findet ihr unter folgenden Links :
Geschäftsführer: Jan Hofmann
Telefon: +49 (0) 228 6200 4125


https://www.safran345.de/

https://www.facebook.com/safran345?fref=ts
 

 Herkunft :

Vereinzelte Anbaugebiete liegen unter anderem im Mittelmeerraum oder Kaschmir, der größte Safranproduzent weltweit ist jedoch unumstritten der Iran. Das Anbaugebiet um die iranische Metropole und heilige Pilgerstadt Mashhad gilt dabei als das beste. Seit tausenden von Jahren findet der Crocus sativus dort optimale klimatische und geologische Bedingungen.

Wir beziehen unseren Safran ausschließlich aus diesem traditionellen und einzigartigen Anbaugebiet.               Momtaaz ist ein hochwertiger

  • Feinkostanbieter
  • Gastronomie- und Hotellerie Betriebe
  • LEH und Catering-Dienstleister

Black Lava Hawaii Salz und Sarawak Dschungel Pfeffer aus Borneo haben wir verarbeitet in Frikadellen . Man brauchte wirklich sehr wenig die Gewürze sind sehr intensiv und der Fingertest :) hat auch bewiesen das herkömmliches Salz aus dem Einkaufladen ganz anders schmeckt. Dank Momtaaz durften wir diese erfahrung machen. Im unteren Bild hab ich mal das schwarze Salz für euch fotografiert.

Die Preisliste findet ihr im shop ....


Auf dem Bild seht ihr die Einhandgewürzmühle die es auch bei der Firma Momtaaz zu erwerben gibt . Sehr leicht in der handhabung . Die Mühle aufdrehen zb Salz hineinfüllen und mit leichem druck die gewünschte Menge an salz über die Zutaten geben . Auch hier für müßen wir ein Lob aussprechen. Sehr zu empfehlen.


Auf der rechten Seite ist eine Vanilleschote zu sehen . Ich muß sagen das ich wirklich schon einige gekauft habe gerade zur Weihnachtszeit. Aber keine von diesen war im geruch und im aussehen so wie diese von Momtaaz. Sie riecht sehr intensiv nach Vanille und fühlt sich wirklich frisch an . Wir freuen uns schon auf die Weihnachtszeit dann wird sie in leckere Kekse , Dessers und Kuchen verarbeitet .




Links zu sehen sind die Gewürze die wir erhalten haben . Rund um Begeistert. Auch mit der kombination Einhandgewürzmühle....



Die Bezeichnung  „rotes Gold“ für Safran ist Ausdruck für die
Exklusivität des Gewürzes und dessen aufwendiges Herstellungsverfahren.

Verwendung und Wirkung

Safran ist eines der facettenreichsten Gewürze überhaupt. Bereits die alten Hochkulturen veredelten ihre Speisen mit Safran. Schon ihnen waren die positiven Wirkungen des Safrans auf Körper und Geist bekannt.

Safran werden folgende Attribute zugeschrieben:

  • antibakteriell,
  • anticancerogen,
  • antiviral,
  • aphrodisierend,
  • gedächtnisfördernd
  • herz- und kreislaufstimulierend,
  • leberstärkend,
  • stimmungsaufhellend,
  • verdauungsfördernd,
  • zyklusstimulierend

Aus getrockneten Blütennarben des Crocus sativus wird Safran gewonnen. Der Crocus sativus ist eine Knollenpflanze aus der Familie der Schwertliliengewächse und erreicht eine Höhe von bis zu 30 cm. Jede der violetten Blüten enthält drei rote Stempelfäden, die nach einem Trocknungsprozess als Safran ihr einzigartiges volles Aroma entwickeln können. Nach dem Trocknungsprozess sind nur noch 60 Prozent des Ausgangsgewichts vorhanden.

Während der zweiwöchigen Blütezeit im Herbst werden die violetten Blüten der Pflanze von Hand gepflückt. Ein geübter Pflücker erntet 60 bis 80 Gramm am Tag. Es werden ungefähr 150 000 Blüten und eine Anbaufläche von circa 2000 m² benötigt, um ein Kilo des Gewürzes zu gewinnen.


Unser Fazit :

Wir bekamen von der Firma 2 Safran Sorten zu verfügung gestellt

Sargol & Negin Safran

Beides sind sehr hochwertige Produkte und ohne künstliche zusätze . Wir haben hin und her überlegt wo wir am besten dem Safran gerecht werden im geschmack und haben uns für dieses Gericht entschieden.

Garnelen mit Safran Kartoffeln :


400 g Kartoffeln, Salz80 g ,Möhren140 g, Fenchel150 g, Zwiebeln ,1 Knoblauchzehe ,1 rote Chilischote ,8 El Olivenöl ,3 Safranfäden ,100 ml , Weißwein ,400 g geschälte Tomaten ,2 Streifen Orangenschale , Pfeffer Zucker  ,16 Garnelen , 2 Rosmarinzweige .. Wir müßen sagen das war sehr lecker auch die 3 Safranfäden haben optimal gereicht, man braucht wirklich sehr wenig davon . Und der Geschmack ist einfach hervorragent .


Unser Fazit: Alle 5 Gewürz Sorten haben uns beindruckt . Die hohe Qualität sieht und schmeckt man. Wenn man wirklich etwas gutes haben möchte sollte man schon etwas mehr Geld ausgeben was sich aber dem entsprechent auch lohnt ! .... Wir finden auch das es ein schönes Weihnachtsgeschenk wäre für jemanden der sehr gerne kocht und auf Qualität achtet. Schaut bitte mal in dem Shop vorbei wir würden uns freuen. Wir vergeben 5  von  5 möglichen Sternen  Sternen und weil wir so überzeugt sind 1 Sonderstern.

★★★★★

Kommentar schreiben

Kommentare: 8
  • #1

    Bianca Stolte (Freitag, 06 November 2015 17:35)

    Wieder mal ein super Bericht von dir/ euch . Ich werde mir nun die Seite von Momtaatz mal anschauen LG Bianca

  • #2

    Melanie Brinkmann (Freitag, 06 November 2015 21:27)

    Der Bericht ist super , werde mal auf der Seite stöbern du hast mich jetzt wirklich drauf gebracht so etwas zu Weihnachten zu verschenken :)

  • #3

    Nadine Dierks (Samstag, 07 November 2015 10:13)

    Interessante Gewürze und ein prima Bericht dadrüber .Danke

  • #4

    Helga Meyer (Samstag, 07 November 2015 13:42)

    An Gewürzen sollte man nie sparen , um so besser schmeckt das Essen . Guter Bericht Steffi

  • #5

    Conny Dekta (Mittwoch, 11 November 2015 11:44)

    Ich liebe auch Gewürze meine Schublade ist rand voll

  • #6

    Simone (Sonntag, 22 November 2015 17:40)

    Dieser Bericht hat nicht nur "Appetit" auf die "Firma" Momtaaz-Gewürze gemacht, sondern irgendwie hast du es geschafft, mich direkt so hungrig und neugierig zu machen, dass ich überlege, wem ich davon erzählen kann... damit er mir so ein paar tolle "Schätzchen" zu Weihnachten schenkt..... Träum...! Danke dafür!

  • #7

    Yvonne Kalisch (Montag, 28 Dezember 2015 11:50)

    Sehr schöner Bericht. Ich find Safran auch sehr faszinierend, wird leider preisbedingt bei uns nicht so oft verwendet.

  • #8

    Dirk Neu (Dienstag, 05 Januar 2016 09:33)

    also ich fand diesen Bericht sehr informativ und lehrreich..danke dafür :)