Bleichhof

Herzlichen Dank an den Bleichhof, dass wir kostenlos Ihre Produkte testen und vorstellen dürfen.

Erhalten haben wir diese Produkte :

  • 1x Apfelchips 
  • 2x Apfelchips
  • 1x Apfelchips mit Zimt
  • 1x Apfelchips aus rotem Apfel
  • 1x Erdbeerchips

Ein paar Informationen zum Bleichhof

Der Bleichhof ist schon seit über 30 Jahren ein Obstbaubetrieb, welcher von Senior-Chef Josef Wolf gegründet wurde. Heute wird das Unternehmen vom Schwiegersohn Jörg Feil geführt.

 

Beim Bleichhof habt ihr die Möglichkeit in Lohnarbeit eure Äpfel zu Saft verarbeiten zu lassen oder sie trocknen zu lassen, um dann leckere Trockenfrüchte zu erhalten

 Der Bleichhof bietet euch auch eine  Lohnversaftung. Ihr sprecht vorher telefonisch ab, wann ihr eure Äpfel liefern könnt. Es gibt für Bag in Box gefüllte Säfte keine Mindestmenge. Ab 500 l könnt ihr euren eigenen Saft erhalten. Sollten die Mengen kleiner sein, erhaltet ihr den Saft aus einer Mischung. Da liegt die Ausbeute dann bei 70 %. Auch die Flaschen könnt ihr vom Bleichhof selbst beziehen. Habt ihr jedoch Flaschen zur Hand, könnt ihr auch diese mitbringen. Die Flaschen können auch für euch etikettiert werden. Der Saft kann auch alternativ in 5 l oder 10 l Bag in Boxen verpackt werden. Außerdem habt ihr die Wahl zwischen naturtrübem oder klarem Saft. Neben den Äpfeln, können auf dem Hof auch Quitten, Birnen, Sauerkirschen und Johannisbeeren gepresst und der Saft abgefüllt werden.

 

Viele weitere Informationen findet  auf der Webseite von Bleichhof.

Das alles erinnert mich an meine Kindheit. Mein Opa hat auch immer seine Äpfel gepflügt oder aufgelesen und zu Apfelsaft verarbeiten lassen. * schöne Erinnerungen* diesen Saft kann man auch mit keinem anderen vergleichen. Er ist der beste! Ich würde mir wünschen, dass es auch hier die Möglichkeit dazu wieder geben würde. Aber nun weiß ich ja, wo es diesen leckeren Saft zu kaufen gibt :) Im Bleichhof ....

                                                                         Apfelchips Classic

Die Chips sind sehr dünn und haben in der Mitte ein Loch, da wo normalerweise bei dem Apfel der Strunk sitzt.  Nicht alle Apfelchips sind komplett und rund. Manche sind auch ein wenig zerbrochen oder halbiert. Die 90 g Tüte kostet hier 2,30 €, 45 g würden 1,60 € kosten. Man sollte diese Chips nicht unter 18 ° C lagern. Wir finden die Wahl der Apfelsorte dafür gut, denn man schmeckt einen gut schmeckenden Apfel heraus bei den Chips. Etwas säuerlich, so wie es sein muß :) Schon beeindruckend das nach einer Trocknung das Aroma nicht vergeht.

                                                                            Apfelchips Classic

 Die Äpfel müssen dafür hochwertig und vor allem reif sein. Anders kommt es dem Bleichhof nicht in die Tüte! Alle Produkte des Unternehmens sind frei von Zusatzstoffen und werden alleine durch die Trocknung haltbar gemacht. Auch sind keine industriellen Fette enthalten. Natur pur !

                                                                          Apfelchips mit Zimt

Neben dem Geschmack von leckeren Äpfel, befand sich auf diesen Chips auch ein wenig Zimt.  Die Kombination ist ja eigentlich jedem bekannt. Ich sag nur Bratapfel :) Der Zimt war auch nicht zu stark , sondern eine angenehme Mischung aus Apfel und Zimt. Ich bin nämlich nicht so der Zimtfan. Daher war es so optimal. Der Zimt überdeckte nicht den Apfelgeschmack. Auch hier war wieder eine Leichte säure vom Apfel. Die Kosten liegen bei einer 90 g-Packung bei 2,30 € und bei der 45 g-Packung 1,65 €.

                                                                             Rote Apfelchips

Die Apfel classic kennt ja bekanntlich jeder . Aber Apfelchips die rot sind waren für uns Neuland. Daher machten wir mit Spannung die Tüte auf. Diese Chips werden aus Weirouge Äpfeln hergestellt, und werden im Oktober geerntet. Auch hier ist die Form nicht immer dieselbe, aber muß Sie auch nicht . Wer will schon perfekte Apfelchips die eine Form haben? Also wir nicht1 So wie die Natur sie erschaffen hat so sollten sie auch in der Tüte  sein, ob klein groß rund etc. Die Farbe ist schon ein wahrer Hingucker. Ihr könnt das ja auf dem Bild sehen, aussen am Rand sind sie Rot und wenn es weiter in die Mitte geht, werden Sie heller und auch etwas gelblich. Die Kosten liegen hier bei 2,50 € für die 90 g-Packung und bei der 45 g-Packung bei 1,65 €. Die fanden wir vom Geschmack her sogar noch besser wie die Classic.

                                                                                 Erdbeerchips

Auf diese Erdbeeren war ich schon sehr gespannt :)  Die Erdbeeren kommen alle nur aus heimischen Pfälzer Boden. In einem Müsli beim Frühstück oder einfach so für zwischendurch sind sie gut geeignet. 30 g Erdbeeren in Chipsform entsprechen ganzen 500 g frischen Erdbeeren. Die Erdbeeren erkennt man noch deutlich als Erdbeere. Sie sind nur viel kleiner geworden und in der Mitte halbiert. Es gibt diese Erdbeeren in einer 30 g-Verpackung, die im Online- Shop 2,40 € kostet. Ich finde, dass man den Geschmack der Erdbeeren gut herausgeschmeckt hat. Schmeckte halt wie eine getrocknetet Erdbeere :) Wirklich gut, wir hatten noch keine getrocknete Erdbeere je probiert. Ich muß sagen, die haben mir am besten geschmeckt. 

Diese Chips findet ihr im Onlineshop

  • Apfelchips
  • Classic
  • Rouge
  • Zimt
  • Chilli
  • Schoko
  • Erdbeerchips
  • Trockenpflaumen
  • Birnenchips

Und nun, kommt ja bald, die Spargelzeit *freu* wir essen sehr gerne Spargel und können es kaum erwarten :)

Jeder, der nun in der Nähe vom Bleichhof wohnt, kann zum ersten Mal an 2 Tagen auf dem Spargelfest Spargel geniessen 30.4-1.5.2016. Der Hofladen hat an diesen Tagen auch geöffnet. Alles weitere finde Ihr auf der Startseite vom Bleichhof auch die Speisekarte.

Ihr könnt euch auch die Hofpost dort Downloden, somit seit ihr gut Informiert. Oder hinterlasst einfach auf Facebook ein Däumchen.

Danny hat normalerweise eine Apfelallergie. Wenn er Äpfel ißt, kribbelt es auf seiner Zunge und er hat das Gefühl, dass sie anschwillt. Daher wollte er erst nicht probieren. Aber er hat sich dann ein ganz kleines Stück immer abgemacht. Und er hatte keine Anzeichen von Allergie. Vielleicht durch die Trocknung der Äpfel mmh* ...

                                                                            Wir vergeben

                                           ★★★★

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Susanne Henze (Dienstag, 19 April 2016 17:30)

    Da bekommt man ja schon beim lesen Appetit

  • #2

    Anne Neubauer (Dienstag, 19 April 2016 20:04)

    Ich mag leider keine Äpfel aber die erdbeeren würden mich reizen :-) schöner Bericht

  • #3

    Swetlana Quint (Dienstag, 19 April 2016 20:32)

    Finde ich toll besser als eine Tüte Chips danke für den tollen Bericht

  • #4

    Anja Schlüter (Donnerstag, 21 April 2016 13:12)

    Das ist eine gute Alternative zu den Kalorienbomben. Die Erdbeeren machen mich neugierig. Danke für den ausführlichen Bericht, hat mir gut gefallen. Lg Anja <3