Maggi Kochstudio

Vielen lieben Dank an die Firma Maggi ,das wir ihre Produkte testen durften.

Maggi findet ihr auch auf Facebook...

Erhalten haben wir :

  • 2x Bolognese
  • 2x Nudel-Schinken-Gratin
  • 1x Fondor

                                       Maggi Historie

Von 1846-Heute

1846: Firmengründer Julius Maggi wird geboren

Am 9. Oktober 1846 kommt der MAGGI Gründer Michael Johannes Julius Maggi im schweizerischen Frauenfeld zur Welt. Er ist das fünfte von sechs Kindern. Im Alter von 23 Jahren übernimmt Julius die Mühle seines Vaters und legt damit den Grundstein des Weltunternehmens MAGGI.

1882: Maggi experimentiert zum Wohl der Arbeiter

MAGGI Würfel Kind

Julius Maggi findet eine Antwort auf eines der schwersten Probleme jener Zeit der Industrialisierung: Mangelernährung. Er experimentiert mit Leguminosen (eiweißhaltigen Hülsenfrüchten), um Fabrikarbeitern nährstoffreiche, preiswerte Lebensmittel zur Verfügung stellen zu können. 1884 bringt er schließlich das erste nahrhafte Leguminosen-Mehl auf den Markt – und forscht immer weiter. Hier könnt ihr weiter lesen!!!

                                      Bolognese Fix & Frisch

Zutaten: Zutaten: 41,5% Tomaten, Jodsalz, Reismehl, Hefeextrakt, Kartoffelstärke, Gewürze (Röstzwiebeln, Knoblauch, Paprika, Pfeffer), Zucker, Gemüse (1,6% Karotten, Zwiebeln), Oregano, Petersilie, Sonnenblumenöl, Paprikaextrakt.  Spuren: Glutenhaltiges Getreide,Eier,Milch.Soja und Senf.

 

Spaghetti kochen wie gewohnt. Da wir 2 Tüten hatten, haben wir die doppelte Menge gemacht. 500ml Wasser und 500 gramm Mett.

Das Mett krümelig anbraten, dass Wasser dazugeben leicht aufkochen lassen und dann Bolognese Fix einrühren. Und schon ist die Soße fertig. Für jeden geeignet der mal nicht so viel Zeit hat zum Kochen. :)

                              Eine Tüte kostet 0,89 Cent aber auch oft im Angebot für 0,49 Cent.

                                              Zubereitung

                           Nudel- Schinken- Gratin Fix & Frisch

Zutaten: Stärke, Maltodextrin, Reismehl,Weizenmehl, Palmfett, Jodsalz, Gewürze (5% Zwiebeln, Knoblauch, Pfeffer), Hefeextrakt, Molkenerzeugnis, Kräuter (Schnittlauch, Lorbeer), Röstzwiebelpulver, Zucker, Sonnenblumenöl, Miclhzucker, Milcheiweiss, Aromen, Emulgator Lecithine, Verdickungsmittel Guarkernmehl.(Spuren: Eier, Soja, Sellerie,Senf )

 

Extra Zutaten:: Doppelte Menge 2 Tüten von Nudel-Schinken-Gratin ... 250g Nudeln, 200g gekochter Schinken, 200ml Sahne, 100g geriebener Käse.

Zubereitung: Die ungekochten Nudeln in die Auflaufform geben. Gewürfelten Schinken darauf verteilen.

800ml Wasser und 200ml Sahne erwärmen, beutelinhalt einrühren und 1 Minute kochen.

Die Sauce so über die nudeln gießen, dass sie ganz bedeckt sind. Mit Käse bestreuen und im vorgeheiztem Backofen bei 200 grad ( umluft 170 grad) ca 30 Min. backen. Dazu wird von Maggi Salat empfohlen.

Da wir gerne Pilze essen,haben wir noch extra eine kleine Dose Pilze hinzugefügt. :) 

Eine Tüte kostet 0,89 Cent aber auch oft im Angebot für 0,49 Cent.


                                                  Fondor

Zutaten: Jodsalz, Stärke, Geschmacksverstärker Mononatriumglutamat, Palmfett, Gewürze, Aromen (mit Sellerie).  Spuren: Glutenhaltiges Getreide,Eier,Milch.Soja und Senf.

 

Mein Freund ißt gerne Fondor auf einem Brötchen mit frischem Mett.

                                                Fazit

Uns haben alle Produkte, die wir getestet haben, gut geschmeckt. Die Maggi Produkte wurden auch überarbeitet von der Rezeptur. Und genaue Angaben findet ihr auf jeder Fix-Tüte. es wird nun sicher Leute geben die sagen das sei kein Kochen. Da es keine frischen Produkte sind die man verwendet. ( Ich kann auch ohne Tüte Kochen), aber es gibt nun mal diese Tage, wo man absolut keine Lust hat noch stundenlang in der Küche zu stehen. Und da greife ich gerne mal zu Maggi Produkte. :) Nun interessiert mich was ihr davon haltet, verwendet iht sie auch?

Auf der Webseite von Maggi ,findet ihr auch eine Kategorie die Rezepte heißt. Wenn ihr lust habt, könnt ihr euch da ja mal umschauen....

                                                                  Wir vergeben an Maggi

                                          ★★★★

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Re Gina (Dienstag, 08 März 2016 18:54)

    na das schaut ja mal lecker aus - da läuft einem ja das Wasser im Mund zusammen - das muss ich unbedingt mal nachkochen :-) Maggie gehörte schon zu meiner Familie als ich noch ganz klein war und meine Kinder und Enkel mögen es auch sehr :-)
    Flüssiges Maggie auf einem gekochtem Ei - seit Generationen wird das bei uns gegessen :-)
    toller Bericht mit tollen Bildern :-)

  • #2

    Swetlana Quint (Dienstag, 08 März 2016 20:58)

    Finde Maggi Produkte super benutze ich sehr oft zu hause bin sehr begeistert von Maggi ein schöner Bericht wünsche einen schönen Abend

  • #3

    Christina Annen (Dienstag, 31 Mai 2016 22:43)

    Ich verwende die Produkte auch, ideal wenn es mal schnell gehen muss. Mein Mann liebt Fondor!

  • #4

    Bati Sturm (Mittwoch, 08 Juni 2016 16:35)

    Die Maggi-Bolognese kommt bei uns auch ab und zu auf den Tisch - kann man essen. ;) Heutzutage ist da ja auch weniger Chemiekram drin als früher. Hefeextrakt könnte aber auch noch raus. :D